Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Wetter für Saulgrub Überwiegend bewölkt
Heute
  • Anfahrt
  • Kontakt
Die Vorsitzende des Verkehrsvereins erkundet mit verbundenen Augen und Blindenstock den Weg. Geführt wird sie von einem AURA-Mitarbeiter.

Einweihung Sinnesweg in Saulgrub

 

„Was lange währt, wird endlich gut“ – sagt ein altes Sprichwort.

Und lange hat es gedauert bis endlich, Ende Mai 2023, der neue Sinnesweg in Saulgrub offiziell eingeweiht wurde. Schon vor Corona liefen die Planungen und die Umsetzung wurde pandemiebedingt immer wieder verschoben. Jetzt ist der neue spannende Lehrpfad für die ganze Familie endlich fertig.

Der etwa zwei Kilometer lange Rundweg startet und endet am Naturfreundehaus und ist kein klassischer Weg mit Infotafeln, sondern eine Hörspiel-Erlebnistour, bei der sich alles um die Sinne dreht. „Hören“, „Riechen“ und „Tasten“ rücken in den Vordergrund, sodass der Sinnesweg auch speziell für blinde und sehbehinderte Menschen erlebbar ist.

Vier Mitarbeiter*innen der Gästebetreuung stehen vor der Starttafel des Themenwegs.

Davon konnte sich unser Team der Gästebetreuung und dem Marketing letzte Woche live vor Ort überzeugen. Im Rahmen einer kleinen Einweihungsfeier mit Saulgrubs Bürgermeistern Rupert Speer und Christoph Gerhauser, Martin Kriner von der Leader-Förderung, Vertretern der Ammergauer Alpen GmbH und des Naturparks e.V., sowie des Tourismusvereins Saulgrub, der Unteren Naturschutzbehörde und einigen Gemeindearbeitern wurde das Projekt nochmal vorgestellt und anschließend eingeweiht.

Mit Handy, und zum Teil mit Augenbinde und Blindenstock ausgestattet, ging es gleich auf eine gemeinsame Runde.

Blick Richtung Hörnle in die Saulgruber Moorlandschaft. Im Vordergrund blüht gelber Hahnenfuß. Die Koordinatorin des Naturparks erklärt an der Starttafel die Funktion der App.

…und das erwartet die Besucher*innen:

Für Sehende ist der Weg an den Kreuzungen mit einem kleinen Hinweisschild markiert, auf dem ein schwarzes Ohr auf lila Hintergrund zu sehen ist. Doch das ist eigentlich gar nicht nötig, denn das Handy fungiert als Guide und begleitet die Besucher auf ihrem Weg durch die Moorlandschaft.

Beim Hörspiel, das mit dem Anbieter Locandy umgesetzt wurde, können Wanderer zwischen zwei Varianten wählen: Die Erlebnistour „Torfhund“ richtet sich vor allem an Familien. Die Tour „Moorleiche von Saulgrub“ bietet eine vertiefte Wissensvermittlung für Natur- und Kulturlandschaftsbegeisterte.

„Der Torfhund von Saulgrub“

Bei dieser Hörspiel-Erlebnistour sind alle Familien und Kinder gefragt:

Bei Untersuchungen des Moors haben zwei Wissenschaftler unwissentlich ein magisches Wesen befreit – den verfluchten Torfhund. Dieser treibt nun sein Unwesen in der Gegend und stiehlt den Tieren jeweils ihre besten Fähigkeiten: die Sinne.

Mit der App können Familien eine spannende Tour durchs Moor erleben und den Tieren ihre Sinne zurückgeben.

Die Moorleiche von Saulgrub“

Bei dieser Hörspiel-Erlebnistour sind alle Natur- und Kulturlandschaftsbegeisterte gefragt:

Sie sind Assistenten einer Archäologin und eines Biologen, die bei Untersuchungen im Hochmoor einen sensationellen Fund gemacht haben: Eine uralte Moorleiche. Bevor Sie weitere Untersuchungen anstellen können, ist die Leiche verschwunden und Sie müssen einige Rätsel lösen, um sie wiederzufinden.

Mit der App können Sie eine spannende Tour durchs Moor erleben.

 

Um die beiden Hörspiel-Abenteuer nutzen zu können, muss die App „Locandy“ im App- bzw. Playstore auf das Smartphone geladen werden. Dann den QR-Code des jeweiligen Hörspiels scannen und am Ausgangspunkt des Weges in Saulgrub beim Naturfreundehaus loslegen. Die Stationen öffnen sich automatisch über das GPS-Signal immer an den jeweiligen Stellen des Weges.

Beim Hörspiel „Moorleiche von Saulgrub“ kann man sich in der Locandy-App am Anfang zwischen zwei Varianten entscheiden: einmal mit und einmal ohne Hilfestellungen. Bei den Hilfestellungen handelt es sich um genaue Wegbeschreibungen für sehbeinträchtige Menschen, hier werden die Routen ausführlicher beschrieben.

Zusätzlich gibt es das Hörspiel „Moorleiche von Saulgrub“ in der App „BFW Smartinfo“, die den Rundgang inklusiv begleitet und die Natur mit allen Sinnen erlebbar macht. Darin werden Gefahrenstellen und Orientierungshilfen zur Verfügung gestellt.

 

Nach der abwechslungsreichen Tour kann man sich im Naturfreudehaus stärken und den Weg nochmal Revue passieren lassen.

Probieren Sie es doch am besten gleich selbst einmal aus und lüften Sie die Geheimnisse rund um das Saulgruber Moor!