Inhaltsbereich

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Saulgrub Freunde,

wir freuen uns, Sie über die aktuellen Neuigkeiten aus dem Aura-Hotel informieren zu dürfen.

 

Newsletter Februar 2017

Inhalt

1. Weginformation für zugreisende Gäste
2. Auf Schusters Rappen ins AURA-HOTEL
3. Bayerisches Frauenseminar im März
4. Saulgruber Berufsfachtagung

 

1. Weginformation für zugreisende Gäste

 

Reisen Sie mit der Deutschen Bahn zu uns, ist Murnau der nächste ICE-Bahnhof und Saulgrub die naheliegende Bahnstation. Bei der Anreise müssen alle Gäste am Bahnhof Murnau in die Ammergaubahn Richtung Oberammergau umsteigen. Gerne buchen wir für Sie gegen Gebühr eine Umsteigehilfe im Voraus.

Sie finden sich selbst zurecht und benötigen keine Umsteigehilfe?

Hier finden Sie eine Kurzbeschreibung des Gleiswechsels im Bahnhof Murnau:

 

1. Anreise aus München kommend

Murnau ist ein Durchgangsbahnhof mit 4 Gleisen und ist mit einem Leitsystem für blinde und sehbehinderte Menschen ausgestattet.

Der Zug fährt von Norden (München) auf Gleis 3 in den Bahnhof Murnau ein. Folgen Sie den austeigenden Mitreisenden zur Unterführung oder lassen Sie sich mitnehmen. An der nördlichen Seite der Unterführung befindet sich die Treppe. An der Südseite der Unterführung finden Sie den Aufzug. Gehen Sie durch die Unterführung. Sie unterqueren Gleis 2 und Gleis1.

Am Ende der Unterführung befindet sich der Aufzug auf 11 Uhr. Rechts finden Sie die Treppe. Wenn Sie mit dem Aufzug hochfahren, steigen Sie aus dem Aufzug aus und machen Sie eine Vierteldrehung (90 Grad) nach rechts. Folgen Sie der inneren Leitlinie zur Treppe.

Gehen Sie zu Gleis 1 und wenden Sie sich nach links (Süden). Links von Ihnen liegt ca. 15 Meter von Gleis 1 entfernt das Bahnhofsgebäude mit dem Reisezentrum. Folgen Sie dem Leitsystem in südlicher Richtung für 70 Meter. Gegenüber von Gleis 1 am selben Bahnsteig finden Sie Gleis 4. Hier fährt die Ammergaubahn nach Saulgrub ab. (Endstation Oberammergau).

 

2. Rückweg

Sie kommen von Süden auf Gleis 4 an. Am selben Bahnsteig gegenüber liegt Gleis 1. Gehen Sie zu Gleis 1 und wenden sie sich nach rechts (Norden). Das Gleis 1 liegt links neben Ihnen. Bitte folgen Sie dem Leitsystem für ungefähr 70 Meter. Hier können Sie in den Zug nach München einsteigen. In diesem Bereich ist der Bahnsteig überdacht. An der inneren Leitlinie befindet sich das Geländer der Unterführung.

 

Eine ausführliche Beschreibung finden Sie auf unserer Internetseite unter http://www.aura-hotel.de/14-aktuelles/193-wegbeschreibung-bahnhof-murnau

 

Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise!

 

2. Auf Schusters Rappen ins AURA-HOTEL 

 

Seit 19. Dezember 2016 ist nun die Ortsumfahrung Saulgrub in Betrieb und entlastet das Verkehrsaufkommen im Ort erheblich.

Damit alle Gäste, die mit der Bahn in Saulgrub ankommen, gut zum AURA-HOTEL gelangen, möchten wir an dieser Stelle nochmal eine Wegbeschreibung veröffentlichen:

Sie kommen mit der Ammertalbahn in Saulgrub an und gehen ca. 50 m zur Hauptstraße. Links von Ihnen befindet sich die VR-Bank, hier betreten Sie den Gehweg nach links Richtung Ortsausgang (nach Oberammergau) und überqueren nach wenigen Metern das Bahngleis. Kurz darauf kreuzen Sie eine Einfahrt und folgen ca. 400 m dem Gehweg.

Nun biegen Sie links in den ‚Kraggenauer Weg‘ ab und orientieren sich an der Beschilderung der Gärtnerei Sailer. Der Weg führt ca. 350 m über eine Anhöhe. Hier halten Sie sich rechts und  biegen kurz vor der Gärtnerei rechts ab. Eine neu ausgebaute, geteerte Straße führt Sie nun oberhalb der Bundesstraße in Richtung AURA-HOTEL. Bitte achten Sie auf möglichen Zubringerverkehr zur Gärtnerei!

Nach ca. 400 m und einem kurzen Bergab-Stück kreuzen Sie die Zufahrt der ‚Alten Römerstraße‘.

Folgen Sie der Straße nun ca. 350 m – Sie haben Ihr Ziel erreicht! Rechterhand gelangen Sie in Ihr Urlaubsdomizil.

  

3. Bayerisches Frauenseminar ‚Interkulturelles Zusammenleben‘

 

Unter dem Motto 'Interkulturelles Zusammenleben' erhalten Sie in diesem Seminar einen Einblick in das Leben von Frauen aus unterschiedlichen Ländern und Kulturkreisen.

Die Frauenbeauftragte Margit Giegerich führt Sie durch ein informatives und spannendes Wochenende vom 17. bis 19. März 2017 im AURA-HOTEL Saulgrub.

 

Programmablauf

Freitag, 17. März 2017

13:00Uhr:                                                                                                        

Seminareröffnung bei Kaffee und Kuchen                                                                               

Vorstellung der Teilnehmerinnen und Programmbesprechung

14:30Uhr:                                                                                                                                       

Abfahrt zum Besuch der Moschee in Penzberg                                                               

Erfahren Sie Informatives über den Islam und das Leben der Frauen (Dauer ca. 60-90 min.)    

           

Samstag, 18. März 2017

09:00-10:30Uhr                                                                                                                             

Japan: Eriko Watanabe, blind und wohnhaft in Augsburg, referiert über ihr Heimatland. Damals und heute, sowie über die Situation der Frauen und die Möglichkeiten für sehbehinderte und blinde Menschen in Ausbildung und Beruf.              

11:00-12:00Uhr:                                                                                                                   

Bulgarien: Olga Koeva berichtet über die Geschichte ihres Heimatlandes. Welche Möglichkeiten haben Frauen und vor allem behinderte Menschen? Welche finanzielle Unterstützung erhalten blinde Menschen?

14:00-15.30Uhr:                                                                                                               

Israel/Palästina: Mirvat Kortam, jetzt wohnhaft in Frankfurt, 47 Jahre, Sozialpädagogin: Die Situation in Israel - früher und heute: Gibt es eine Annäherung und wie geht es den Frauen? Welche Förderung erhalten Blinde und Sehbehinderte?

16:00-17:00Uhr:                                                                                                                     

Eritrea: Alganesh Isak, blind und berufstätig in Stuttgart. Ein Land in Afrika - früher und heute: Die Frauen und ihre Stellung in Familie und Beruf.

 

Sonntag,19. März 2017

09:00-10:30Uhr:                                                                                                                

"Märchen für Erwachsene aus aller Welt"                                                                          

Märchen machen Mut, bringen Freude und Entspannung mit kleiner musikalischer Umrahmung zur Entspannung und um den Alltag zu vergessen. Märchenerzählerin: Maria Schumacher, Weilheim

11:00-12:00Uhr:                                                                                                   

Abschlussrunde, Wünsche und Anregungen

 

Programmänderungen vorbehalten.

Leitung: Margit Giegerich, Referentin für Frauenarbeit in Nordbayern 

 

Pauschalpreis für das komplette Seminar inkl. Übernachtung und Verpflegung vom 17. bis 19. März 2017

 

198,00 Euro für Mitglieder im BBSB e.V.

218,00 Euro für Mitglieder im DBSV e.V.

238,00 Euro für Nichtmitglieder

 

Ihre Anmeldungen nehmen wir gerne unter Telefon: 0 88 45 / 99-0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

  

4. Saulgruber Berufsfachtagung

 

Unter der Leitung von Gertraud Ramsbeck veranstaltet das Forum Arbeit und Beruf (FArBe) vom 26. bis 30. April im AURA-HOTEL eine Berufsfachtagung unter dem Motto ‚Sucht und Selbstbehauptung‘.

Die Veranstaltung wurde vom Integrationsamt als teilweise förderfähig anerkannt. Sie können, als Mitglied beim BBSB e.V. einen Antrag für einen Zuschuss von 200 Euro bei der Landesgeschäftsstelle stellen.

 

Das steht auf dem Programm:

Mittwoch, 26. April 2017, Anreise bis 17.00 Uhr

19:30 Uhr:

Vorstellungsrunde und Organisatorisches

 

Donnerstag, 27. April 2017

09:00-10:30 Uhr und 11:00-12:30 Uhr:

Selbstbehauptung

Vortrag zum Thema Selbstbehauptung in Bezug auf Menschen mit Sehbehinderung: Erwartungen - Ziele - Ängste - Regeln für den Ernstfall (Mit praktischen Übungen)

Referent: Herr Walter Ehrlicher, Kriminalhauptkommissar, Kriminalpolizeistation Garmisch-Partenkirchen         

           

14:00-15:30 Uhr und 16:00–17:30 Uhr

Gesprächsführung - Stimme – Gesten

"Eine mündliche Botschaft besteht aus dreierlei: 7% verbal, 38 % stimmlich und 55 % nonverbal" (Albert Mehrabian)

Die 55% nonverbalen Anteile in der mündlichen Gesprächsführung beziehen sich auf das, was man sieht - Gestik, Haltung, Aussehen und räumliches Verhalten und 38% auf das, was man hört.

Wenn wir entscheiden, welcher Botschaft wir vertrauen sollen, dann halten wir uns zu 85% an das Nonverbale, vor allem, wenn es sich auch noch in Widerspruch zum Gesagten befindet.

Damit haben blinde und sehbehinderte Menschen zwar einen Vorteil bei den 38% stimmlichen Anteilen, die sie weit besser einschätzen können als ein Mensch, der mit allen Sinnen wahrnimmt, werden jedoch in der freien Ausübung von Gestik und räumlichen Verhalten durch die Einschränkung des Sehvermögens stark behindert.

In diesem Workshop wird daher das Unterstreichen des Inhalts mit dem Einsatz von Gestik und Stimme trainiert, damit eine paritätische Gesprächsführung auch ohne Sehvermögen ermöglicht werden kann.

Referentin: Frau Dr. Cornelia Wolfgruber, Rhetorik & Management, München

 

Freitag, 28. April 2017

09:00-10:30 Uhr und 11:00-12:30 Uhr:

Gesunde Ernährung

Die 10 Regeln der Deutschen Gesellschaft für Ernährung(DGE) Ernährungskreis, Energieverteilung, Energiegehalt der Makronährstoffe, Mikronährstoffe, Zuckergehalt von Lebensmitteln, Essen am Arbeitsplatz.

Referentin: Frau Stefanie Freitag, München

 

14:00-15:30 Uhr und 16:00-17:30 Uhr

Sucht

Sucht im Allgemeinen, Suchtursachen, Suchtprävention.

Referent: Helmut Naczinsky, Finanzgericht Nürnberg

 

Samstag, 29.04.2017

09:00-10:30 Uhr und 11:00-12:30 Uhr:

Bewegung am Arbeitsplatz: Entspannung - Atemübungen

Referenten: Hans Demelhuber, Christian Ruhland, Physiotherapeuten

 

14:00-17:30 Uhr:

Hilfsmittelausstellung

 

19:30 Uhr:

Abschlussrunde

Feedback: Vorschläge für 5. Saulgruber Berufsfachtagung

 

Seminarpreis inkl. Übernachtung und Verpflegung vom 26. bis 30. April 2017

528,00 Euro für Mitglieder im BBSB e.V.

 

Ihre Anmeldungen nehmen wir gerne unter Telefon: 0 88 45 / 99-0 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.